geschrieben von  Kirchenrat

Friedhofs- und Gebührenordnung

Gebührensatzung Friedhof -

Mennonitengemeinde zu Hamburg und Altona

Stand: 01. Juni 2017

Download der Satzung als PDF

 

Art. 1   Allgemeines

1.1 Für den Erwerb von Grabstätten und die Beisetzung von Särgen und Urnen auf dem Mennonitenfriedhof Hamburg-Bahrenfeld sowie für damit in Zusammenhang stehende Verwaltungsleistungen erlässt der Kirchenrat der Mennonitengemeinde zu Hamburg und Altona die folgende Gebührensatzung.

1.2 Zur Zahlung der Friedhofsgebühren ist die Antragstellerin bzw. der Antragsteller und diejenige bzw. derjenige verpflichtet, in deren bzw. dessen Auftrag der Friedhof oder weitere Einrichtungen benutzt werden. Sind mehrere Personen zahlungspflichtig, so haften sie als Gesamtschuldner.

 

Art. 2   Informationen zu den Gebühren

2.1 Alle aufgeführten Gebühren verstehen sich inklusive aller Steuern und Abgaben. Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

2.2 Wird eine zunächst für einen Begünstigten erworbene Grabstätte später für einen nicht Begünstigten in Anspruch genommen, so wird die Differenz  zwischen der ermäßigten und der vollen Gebühr nacherhoben.

2.3 Nach jeder weiteren Beisetzung auf derselben Grabstätte sind die anteiligen Verlängerungsgebühren für das gewährte Nutzungsrecht sowie für die Unterhaltung der Friedhofsanlage zu entrichten, mindestens jedoch die unter Art. 3.8 festgelegte Pauschalgebühr.

2.4 Nähere Informationen zur Verlängerung des Nutzungsrechts und zur Anzahl der erlaubten Beisetzungen pro Grabstätte entnehmen Sie bitte der Friedhofsordnung.

2.5 Die Friedhofsverwaltung kann Grabflächen in herausgehobener Lage ausweisen.

 

Art. 3   Gebühren für die Verleihung von Nutzungsrechten an Grabstätten

3.1    Wahlgrabstätte für Erd- und / oder Urnenbeisetzungen

         2,5 x 1,0 m Fläche für die Dauer von 25 Jahren

  1. für Personen, die nicht der Gemeinde angehören              1100,00 €
  2. für Mitglieder der Mennonitengemeinde                 275,00 €

        

3.2    Doppel-Wahlgrabstätte für Erd- und / oder Urnenbeisetzungen

         2,5 x 2,0 m Fläche für die Dauer von 25 Jahren

  1. für Personen, die nicht der Gemeinde angehören                           1.900,00 €
  2. für Mitglieder der Mennonitengemeinde                 550,00 €

        

3.3    Wahlgrabstätte für Urnenbeisetzungen

         1,0 x 1,0 m Fläche mit Kanteneinfassung für die Dauer von 20 Jahren

  1. für Personen, die nicht der Gemeinde angehören                 670,00 €
  2. für Mitglieder der Mennonitengemeinde                 250,00 €

3.4    Reihengrabstätte (Rasen) für Erdbeisetzungen

         2,5 x 1,0 m Fläche für die Dauer von 25 Jahren

  1. für Personen, die nicht der Gemeinde angehören                 700,00 €
  2. für Mitglieder der Mennonitengemeinde                                 170,00 €

        

3.5    Reihengrabstätte (Rasen) für Urnenbeisetzungen

         0,5 x 0,5 m Fläche für die Dauer von 20 Jahren

  1. für Personen, die nicht der Gemeinde angehören                 260,00 €
  2. für Mitglieder der Mennonitengemeinde                                 100,00 €

3.6    Doppel-Reihengrabstätte (Rasen) für Urnenbeisetzungen

         1,0 x 0,5 m Fläche für die Dauer von 20 Jahren

  1. für Personen, die nicht der Gemeinde angehören                 460,00 €
  2. für Mitglieder der Mennonitengemeinde                                150,00 €

3.7    Anonymes Urnengrab

         (im Urnenfeld mit 1,5 x 1,0 m Fläche für die Dauer von 20 Jahren)

  1. für Personen, die nicht der Gemeinde angehören                 100,00 €
  2. für Mitglieder der Mennonitengemeinde                 050,00 €

 

Art. 4   Gebühren für die Beisetzung und das Herrichten der Grabstätte

(u.a. Koordination der Termine, Ausheben und Verfüllen der Gruft, Abräumen der Kränze und Erdarbeiten; erhöhter Zeitaufwand z.B. durch Trauerfeier an der Gruft wird extra berechnet)

 

4.1    Erdbeisetzung

  1. Särge mit einer Sarglänge bis 120 cm                                                370,00 €
  2. Särge mit Standardmaßen (bis zu 200 x 70 x 65 cm)                 580,00 €
  3. Särge mit Übergröße (ab 200 x 70 x 65 cm)              1050,00 €
  4. Gruft Schmuck (Grufttücher)                 040,00 €
  5. Beisetzung eines Sarges an Samstagen (zusätzlich)                 450,00 €

4.2    Urnenbeisetzung

  1. an Werktagen 160,00 €
  2. an Samstagen (zusätzlich)                 100,00 €
  3. anonym im Urnenfeld 080,00 €
  4. Urnen mit Übergröße (Ø max. 35 cm + Höhe max. 65 cm)                 220,00 €

4.3    Zusatzgebühr für erhöhten Zeitaufwand (je angefangene 30 Min.) 030,00 €

 

Art. 5   Verwaltungsgebühren

 

5.1    Unterhaltung der Friedhofsanlage

(u.a. Instandhaltung der Wege, Erneuerungen der Anpflanzungen, Mähen von Rasenflächen, Laubbeseitigung und Müllentsorgung)

  1. pauschal im Voraus für 20 Jahre pro Grabstätte                                220,00 €
  2. pauschal für ein anonymes Urnengrab (20 Jahre)                                150,00 €
  3. bei Verlängerung des Nutzungsrechts pro Grabstätte/Jahr                015,00 €

 

 

5.2    Ausstellung oder Umschreibung einer Graburkunde                     25,00 €

5.3    Entscheidung über Anträge auf Genehmigung zur Aufstellung

  1. eines stehenden Grabmals inkl. Prüfung der Standfestigkeit      55,00 €
  2. eines liegenden Grabmals inkl. Prüfung und Abnahme      45,00 €
  3. Veränderungen eines Grabmals inkl. Prüfung und Abnahme nach Aufwand, mindestens jedoch 45,00 €

 

Art. 6   Sonstige Gebühren

6.1    Benutzung der Mennonitenkirche oder eines Abschiedsraums

          je angefangene 90 Min. (an Samstagen zzgl. 50% Aufpreis)

  1. Kirchenraum inkl. Orgelnutzung                    250,00 €
  2. Abschiedsraum (für ca. 40 Personen)    150,00 €

6.2    Rückgabe von Grabstätten                                                 

          Einebnung und Wiederherrichtung von Wahl- und Reihengrabstätten

  1. mit stehendem Grabmal

          inkl. Entsorgung des Grabmals und des Fundaments                               195,00 €

  1. mit liegender Grabplatte inkl. Entsorgung des Grabmals   095,00 €

6.3    Tausch von Grabstätten                                                                       075,00 €

6.4    Versand einer Urne                                                                                 35,00 €

6.5    Zeitaufwändige Archivauskünfte

          je angefangene 30 Min.                                                                               30,00 €

6.6    Behebung von Senkschäden bei einer Sarggrabstätte

  1. ohne Neubepflanzung der Grabstätte                   095,00 €
  2. mit Neubepflanzung (nach Aufwand), mindestens jedoch                   125,00 €

6.7    Genehmigte Ausgrabungen (Umbettung)                       

  1. eines Sargs                               1.990,00 €
  2. einer Urne  290,00 €

6.8    Genehmigung gewerblicher Dienstleistungen Dritter              010,00 €

 

Art. 7   Zusätzliche Leistungen

7.1 Für besondere zusätzliche Leistungen, die in dieser Gebührensatzung nicht aufgeführt sind, setzt der Friedhofsträger die zu entrichtende Vergütung von Fall zu Fall nach dem tatsächlichen Aufwand fest (z.B. witterungsbedingter Mehraufwand bei Erdarbeiten für eine geplante Beisetzung).

 

Art. 8   Schlussbestimmungen

 

8.1 Diese Gebührensatzung tritt am 01. Juni 2017 in Kraft. Gleichzeitig tritt die Gebührenordnung vom 01. Januar 2015 außer Kraft. Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

Mennonitengemeinde zu Hamburg und Altona  –  Der Kirchenrat

 Stand: 01. Juni 2017

Download der Satzung als PDF

Monatslosung

Und siehe, es sind Letzte, die werden die
Ersten sein, und es sind Erste, die werden
die Letzten sein.

Lk 13, 30

Tucholsky Quartier

Unsere Kirche liegt am Rande des Quartiers, dessen Neuplanung gerade läuft. Informationen dazu finden Sie auf dem Blog des Bezirksamtes Altona unter www.tucholsky-quartier.de. Auch wir beteiligen uns an dem spannenden Entwicklunsgprozess.

 

Wir in Hamburg-Altona

Schon 1601 erlaubte Graf Ernst von Schauenburg den aus den Niederlanden geflohenen, in dem damals kleinen Ort Altona eine Gemeinde zu gründen und eine Kirche zu bauen. In der Blütezeit der Gemeinde im 17. und 18. Jahrhundert zählten viele Kaufleute, Reeder (Walfang), Unternehmer und Handwerker zu den Mennoniten. Unsere erste Kirche (Große Freiheit) brannte 1713 im Schwedenbrand nieder und wurde durch einen Neubau an gleicher Stelle ersetzt. 1915 wurde die neue Kirche der Mennonitengemeinde an der Mennonitenstraße in Altona-Nord eingeweiht, die uns seitdem als Versammlungsort dient.